Regio TV

Aktuell

Fernsehen ist die Nummer eins!

Erste Ergebnisse der KIM-Studie 2016 auf der didacta vorgestellt

77 Prozent der Sechs- bis 13-Jährigen in Deutschland sehen täglich fern. Die Internetnutzung hat in dieser Altersgruppe eine deutlich geringere Relevanz. Weitere Ergebnisse zur Bedeutung von Fernsehen und Internet im Medienalltag von    Kindern    finden    Sie   anbei   in   der   Pressemitteilung des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest.

Dies  sind  erste  Ergebnisse  der  aktuellen  KIM-Studie  2016  (Kindheit, Internet,  Medien),  die am 15.2. auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart vorgestellt wurden.

Der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest ist eine Kooperation der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK).

Studie herunterladen (PDF, 114Kb)